Pflegehilfe - 3-fach-Beckenosteotomie

Direkt zum Seiteninhalt
Rund um die OP
Pflegehilfe



Für dir erste Zeit zuhause benötigt man schon einige Hilfe. Dadurch, dass man ja nicht sitzen darf kann man sich nur schlecht selber anziehen oder z. B. Beine waschen. Ich schätze spätestens bei den Thrombosestrümpfen wird es fast unmöglich sie selber anzubekommen. Das Spritzen der Heparinspritzen kann auch der Pflegedienst übernehmen, für die, die es einfach nicht schaffen sich selbst zu spritzen.
Für alle die jenigen, die alleine, oder alleine mit Kind/ern leben bekommt man von der Krankenkasse eine Pflegehilfe bezahlt. Es hängt dann wiedermal von den Krankenkassen ab, wie lange. Entscheidend scheint zu sein, dass durch die ambulante Krankenpflege der Krankenhausaufenthalt vermieden, bzw. verkürzt wird.
Wenn weitere Erwachsene mit im Haushalt wohnen, müssen diese die Pflege übernehmen, aber auch hier gibt es sicher Ausnahmen, vorallem wenn diese z. B. Vollzeit arbeiten! Wichtig ist, dass ihr euch vor der Operation einen Pflegedienst sucht, der mit dem ungefähren Ende des Krankenhausaufenthaltes die Pflege zu Hause übernehmen kann.
Ich hatte übrigens den totalen Horror vor dem Pflegedienst, war aber sehr positiv überrascht. Ich fand es dann letztlich angenehmer, als wenn mir Verwandte oder Freunde helfen mussten, aber da geht wahrscheinlich auch jeder anders mit um!


Stand 26.08.2018
Zurück zum Seiteninhalt