Haushaltshilfe - 3-fach-Beckenosteotomie

Direkt zum Seiteninhalt
Rund um die OP
Haushaltshilfe


Genauso wie die Pfegehilfe wird unter bestimmten Vorraussetzungen eine Haushaltshilfe über die Krankenkasse finanziert! Wie diese Voraussetzungen sind erfahrt ihr bei eurer Krankenkasse. Alleinerziehende (mindestens 1 Kind unter 12) haben diesen Anspruch auf jeden Fall. Bei Familien kommt es darauf an, ob der Partner arbeiten geht oder den Haushalt übernehmen kann, auch hier gilt mindestens 1 Kind unter 12 Jahren muss im Haushalt leben.

Die Stundenzahl verordnet der einweisende Orthopäde. Auch hier ist es wieder wichtig, vor der Operation zu organisieren, wer diesen Haushaltshilfe-Posten übernimmt. Man kann sich die Haushaltshilfe selber suchen, wobei Verwandte im direkten Grad (Eltern, Geschwister, Kinder) nicht über die Krankenkasse abrechenbar sind, weil das dann selbstverständlich ist, dass diese einem helfen! Vielleicht hängt das aber auch von der Krankenkasse ab! Eine weitere Möglichkeit ist es bei einer Organisation anzufragen! Wobei es, nach meiner Erfahrung, deutlich schwerer ist eine zu finden, die Haushaltshilfen (eigentlich Familienpflege) übernehmen. Die Pflegehilfe ist wesentlich leichter zu finden.

Ein Tip noch auch aus eigener Erfahrung: Ich hatte anfangs eine Haushaltshilfe mit der wir (mein Sohn und ich) überhaupt nicht klar kamen, die Chemie stimmte absolut nicht. Ich habe erst nach einigen Wochen und vielem Hin- und Herüberlegen und schlechtem Gewissen die Organisation, wo ich diese Haushaltshilfe her hatte, um eine andere gebeten. Nachher habe ich absolut bereut, dass ich das nicht schon früher gemacht habe. Die Zeit nach der Op ist schwer genug, da muss man sich nicht auch noch mit Haushaltshilfen "rumschlagen" mit denen man sich absolut nicht wohlfühlt!


Stand 26.08.2018
Zurück zum Seiteninhalt